Maßnahmen zur Offenhaltung von Grünlandstandorten : Effekte auf die P-Fraktionen im Boden vierzig Jahre nach Versuchseinrichtung

Autor(en): Oelmann, Yvonne
Nagel, Christiane
Brauckmann, Hans-Jörg 
Broll, Gabriele 
Schreiber, Karl-Friedrich
Herausgeber: Auerswald, Karl
Ahl, Christian
Erscheinungsdatum: 2015
Herausgeber: DBG, Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft
Enthalten in: Unsere Böden - unser Leben : Jahrestagung der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft, 2.-10. September 2015, München : Exkursionsführer
DBG Mitteilungen
Startseite: -
Zusammenfassung: 
Artenreiches Grünland, das nicht mehr bewirtschaftet wird, kann kostengünstig durch Maßnahmen wie Mulchen offen gehalten werden. Inwieweit Mulchen im Vergleich zu ungestörter Sukzession die P-Verfügbarkeit (labile, moderat labile und stabile Fraktionen) im Boden beeinflusst, untersuchten wir auf sechs Standorten auf der Schwäbischen Alb und im Schwarzwald 40 Jahre nach Versuchseinrichtung. Die Maßnahme Mulchen zweimal jährlich reduzierte vor allem auf silikatischem Ausgangsgestein im Schwarzwald die P-Gehalte der labilen, moderat labilen und stabilen Fraktionen im Vergleich mit den Varianten Mulchen jedes zweite Jahr und Sukzession. Zwischen 2014 und der Versuchseinrichtung im Jahr 1975 verzögerte das Mulchen die pedogenetisch bedingte Reduktion der P-Verfügbarkeit labiler Fraktionen im Boden.
Rechte: Unsere Böden - unser Leben
Externe URL: https://eprints.dbges.de/1143/
https://eprints.dbges.de/1143/2/DBG2011_Berichte_OelmannBrauckmannBroll.pdf

Show full item record

Page view(s)

1
Last Week
0
Last month
0
checked on Jun 16, 2024

Google ScholarTM

Check